Freitag, 17. April 2015

Picture Cloud statt Word Cloud

Ich bin ja ständig auf der Suche nach neuen Werkzeugen, die den Unterricht erleichtern und/ oder bereichern können. Heute bin ich auf die Webseite Tag Galaxy gestoßen (worden), die auf Flash basiert und eine Picture Cloud in Form eines Sonnensystems auf Basis von Flickr-Bildern gestaltet. Was sich jetzt seltsam und kompliziert anhört oder liest, ist eigentlich ganz simpel. Man gibt einen Begriff ein, die Webseite greift auf die Repositorien auf Flickr zurück und gestaltet Bildsammlungen. Eine kurze Beschreibung liefert Koflash. Es gibt auch ein paar Videos, die sich mit Tag Galaxy beschäftigen, zum Beispiel ein kurzes Tutorial, bzw. eine Videobeschreibung von Nik Peachey. Ein Review der Webseite findet sich auf Education World.

Kommentare:

  1. Das ist wirklich spektakulär. Es ist auf jeden Fall eine optische Bereicherung. Ich überlege noch, wie und warum ich es einsetzen kann. Es wäre eine schöne Eröffnung eines Referates (insbesondere, wenn man die Trabanten ebenfalls selbst definieren könnte). Hmm, ich denke nochmal nach.

    AntwortenLöschen
  2. Ich sehe zur Zeit auch eher das Einstiegsmoment als passend. Man könnte es aber auch zur Analyse von Tags einsetzen, wenn man sich ansieht, welche "Begriffe" die Trabanten tragen.

    AntwortenLöschen
  3. Möglich wäre auch der Einsatz, um Lernende den Einsatz von Bildern in Rahmen von Präsentationen nahezubringen. Ich finde "auch mal andere" Darstellungen des Sachverhaltes und evtl. stoße ich auf sinnvolle bildliche Metaphern im Sinne eines #storytelling.

    Evtl. könnte man auch auf naheliegende Perspektiven oder neue Denkrichtungen stoßen, wenn man in einer Referatsvorbereitung steckt bzw. ein Thema in einer Gruppe arbeitsteilig aufteilen möchte.

    AntwortenLöschen