Mittwoch, 19. November 2014

Lernen will gelernt sein

Menschen lernen unterschiedlich. Dieser Tatsache sind Lerntypendiskussionen geschuldet ebenso wie die Orientierung an unterschiedlichen Sinneskanälen, die in Unterricht und Lehre idealerweise angesprochen werden sollen. Dabei gilt es nicht zu vergessen, dass auch das Lernen gelernt sein will. Man sollte Lernenden deshalb nicht nur einen abwechslungsreichen Unterricht in Hinblick auf Methodik und Gestaltung liefern, sondern auch Hinweise darauf geben, wie man lernen kann. Lerner/innen brauchen Techniken, wie man effizient lernen und auch größere Stoffmengen bewältigen kann. Tipps und Tricks von den Lehrenden oder den Lernenden untereinander können da nicht schaden.

Einige Lerntechniken liefert der Beitrag Auf die Technik kommt es an. Dabei werden nicht nur unterschiedliche Techniken genannt, sondern diese auch beschrieben und Erklärungen dafür geliefert. Vielleicht kann sich die eine oder andere mit einzelnen Techniken identifizieren. Die Liste ist individuell erweiterbar, kann aber eine gute Basis dafür sein, sein eigenes Lernen zu reflektieren, um den Lernerinnen und Lernern zu helfen, selbst zu lernen.

1 Kommentar:

  1. Als Ergänzung zum Beitrag von heute ein Bericht aus der Presse von gestern zum Thema "Schule: Vom Wert der Handschrift" (http://diepresse.com/home/bildung/schule/4598404/Schule_Vom-Wert-der-Handschrift). Hier wird das Mit-der-Hand-Schreiben als eine Lerntechnik genannt.

    AntwortenLöschen