Dienstag, 4. Juni 2013

Cybermobbing

Datenschutz und Urheberrecht sind nur zwei heikle Themen bei der Arbeit mit Social Media oder ganz allgemein im Web 2.0. Was gebe ich von mir preis? Welche Inhalte poste ich? Wie reagiere ich auf Kommentare? An wen kann ich mich wenn, wenn ich gemobbt werde?

Gerade in der oftmals angesprochenen Anonymität des World Wide Web kommt es zu persönlichen Angriffen. Cybermobbing und Cyberbullying sind hier nur zwei Schlagworte. Beschimpfungen, sexuelle Angriffe, das Posten unter einem fremden Namen oder sogar das Annehmen fremder Persönlichkeiten sind nur einige Bereiche, die hier zu nennen sind. Sind Inhalte - wie Fotos oder Postings und Kommentare - erst einmal ins Netz gestellt, lassen sie sich kaum mehr löschen und die Verbreitung dieser Inhalte geht mitunter rasant schnell.

Wie man im Bedarfsfall auf Cybermobbing und Cyberbullying reagieren kann und soll, muss man erst lernen. Zahlreiche Broschüren und Informationen für Lehrer/innen, Eltern und Schüler/innen helfen den Helfenden bzw. den Betroffenen. Wichtig ist auf jeden Fall, nicht die Augen zu verschließen.

Hier einige Seiten, die sich aktiv mit dem Thema beschäftigen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen